headline
Nature
Nature
Thailand ist ein Land mit den vielfältigsten natürlichen Ressourcen, eines großen Angebotes an Flora und Fauna und verschiedenen Ökozonen. Es gibt mehr als 100 Nationalparks, einschließlich mehr als 20 Seeparks, und jeder Park zeigt einzigartige Attraktionen und hervorragende Gelegenheiten, Tiere in Thailand zu sehen. Diejenigen, die an Trekking, Mountainbiking, Fotografie, Vogelkunde, Camping oder Tauchen interessiert sind oder einfach nur auf Tuchfühlung mit exotischen Tieren in Thailand kommen wollen, können aus einer Vielzahl von Optionen wählen. Ein Besuch an einem der zahlreichen Strände oder einer der vielen Inseln von Thailand lädt jeden ein zu entspannen, mehr über das exotische Seeleben zu erfahren, oder vielleicht Tauchen zu lernen. Besucher werden in Thailand, egal, ob am Strand, auf einer Insel oder im Nationalpark, eine einzigartige Flora und Fauna entdecken mit unterschiedlichen Ökozonen, von den gemäßigten Wäldern der nördlichen Berge und den Ebenen des zentralen Thailands bis hin zur Savanne des Nordostens und den Mangroven-Wäldern der südlichen Küsten. Tiere in Thailand, das sind nicht nur Elefanten und Affen, das sind auch Bären und Wal-Haie, die größten Fische der Welt.
Strände und Inseln

Strände und Inseln

Der Besuch eines Strandes oder einer Insel ist die bevorzugte Urlaubsform für Hunderttausende von Thailand-Besuchern jedes Jahr. Thailand ist mit natürlicher Schönheit gesegnet, und seine Inseln gehören zu den schönsten der Welt. Auch ist jeder thailändische Strand, wie Karon Beach auf Phuket, Chaweng Beach auf Koh Samui oder die malerische Maya-Bucht auf Koh Phi Phi mit seinem feinpulverigen Sand, seinem kristallklaren Wasser und unvergleichlicher Landschaft einfach atemberaubend.

Jeder thailändische Strand und jede Insel hat seinen eigenen Charakter und seine eigene Identität und zieht deshalb einen spezifischen Besuchertyp an. Jeder Küstenstrich ist wie ein Stück vom Himmel: die Westküste Thailands, am Andaman Meer bis zur Insel Phuket, mit langen, weißen Stränden, die zum Sonnenbaden oder zur sportlichen Betätigung einladen; die für Backpacker populären Strände von Koh Phi Phi, Koh Lanta, und Krabi; die familienfreundliche, zum Nichtstun einladende und ursprüngliche Küste von Khao Lak (mit dem Startpunkt für alle Reisen zu den sensationellen Similan Inseln); und die entfernten, fast noch unentdeckten Inseln des weiten Südens.

Entlang der Golfküste liegt die Ferienort-Insel Koh Samui, ganz in der Nähe von Koh Phangan mit seiner natürlichen Pracht und von Koh Tao, dem Paradies für alle Taucher. Weiter in Richtung Bangkok befinden sich die populären Ferienorte von Hua Hin, ein Liebling unter den Thais, und sein ruhigerer Nachbar, Cha Am. Schließlich, im Osten Thailands am nördlichen Golf, liegt Koh Samet, wo gerne die Bangkoker das Wochenende verbringen, und die aufstrebende Ferienort-Insel Koh Chang, die sowohl exklusive Ferienorte als auch günstige Strandbungalows aufzuweisen hat.

Einige thailändische Strände und Inseln, wie Koh Tarutao National Park, bieten einfachere Unterkünfte und Einrichtungen an und ziehen damit Abenteuer-Reisende an, die gerne 'back-to-basics' Erlebnisse suchen. Andere, wie Kamala Beach in Phuket, bieten Unterkünfte, Restaurants, Nightlife und Shopping nach Weltklasse-Standards an, um Besucher mit größerem Komfort-Bedarf anzulocken.

Typisch und bemerkenswert ist, dass diese Unterschiede nicht nur zwischen einzelnen Inseln, sondern schon zwischen zwei benachbarten Stränden existieren können. Bietet ein Strand pure Unterhaltung an, kann der nächste Strand auf derselben Insel nur ein paar Kilometer weiter ideal sein für diejenigen, die nach einem ruhigen Urlaub suchen.

Phuket, Thailands größte Insel, ist ein Beispiel für diese Vielfalt. Phuket ist sicher die am meisten erschlossene thailändische Insel, und sie war das erste Ziel für Hotels, die mit der Erholung am Strand viele Touristen anzog. An der Andaman-Küste gelegen, bietet Phuket zahlreiche Strände, einschließlich des belebten Patong Beachs mit seinem aufregenden Nachtleben, und den eher familienfreundlichen Stränden Karon Beach und Kata Beach.

Über die Insel verteilt befinden sich luxuriöse Fünfsterne-Ferienorte und ein Reichtum an thailändischen Spas, die jeden Besucher mit jedem Budget verwöhnen. Zusätzlich zum üppigen, tropischen Interieur, das eine Vielfalt der exotischen Tierwelt zeigt, ist Phuket ein idealer Ausgangspunkt für Tagesreisen zu nahe gelegenen Inseln, wie Koh Phi Phi, eine Lieblingsdestination für Sporttaucher, und der Phang Nga Bucht, wo Besucher Kajak fahren, schnorcheln, und berühmte Insel von James Bond (Koh Tapu) besuchen können. Phuket ist über seinen internationalen Flughafen leicht erreichbar, der von Bangkok, Koh Samui und Chiang Mai angeflogen wird.

Koh Samui ist die Insel mit der größten Attraktivität im Golf von Thailand. Der populärste Strand, Chaweng, bietet sowohl Unterkünfte im Fünfsterne-Luxus als auch erschwingliche Strandbungalows, und das Niveau bei den Speisen geht von international anerkannter Kochkunst bis hin zum einfachen Strandbarbeque mit frischen Meeresfrüchten.

Koh Samui ist familienfreundlich, preisgünstig, bietet eine Vielzahl von Aktivitäten, hat einige von Thailands feinsten Spas und liegt günstig in der Nähe von Koh Tao, wo sich Thailands schönste Tauchplätze befinden. Samuis Internationaler Flughafen steht täglich mit Bangkok, Krabi, Phuket und Chiang Mai in Verbindung.

Krabi ist eine Provinz auf dem Festland an der Andaman Küste, nahe Phuket.
Zusätzlich zum populären Ferienort mit traumhaften Stränden wie Railey Beach, schließt Krabi mehrere sensationelle Inseln, wie Koh Phi Phi und Koh Lanta, ein, von denen einige zu Thailands populärsten Tauchregionen gehören.

Nationalparks

Nationalparks

Für jeden Reisenden, der die Wunder der Natur Thailands erforschen möchte, ist ein Nationalpark ein hervorragender Ort. Es gibt viele Waldparks, wo Sie den tropischen Regenwald erforschen können oder wo Sie tief in den wilden Dschungel reisen, um einige der vielen exotischen Tiere zu sehen. Wenn Sie Schnorcheln oder Kajakfahren bevorzugen, gibt es mehrere nationale Seeparks im Süden und im Osten von Thailand, die einfach atemberaubend sind.

Tatsächlich hat Thailand mehr als 100 Nationalparks (einschließlich mehr als 20 Seeparks); jeder Park in Thailand zeigt Ihnen eine einzigartige Flora und Fauna und bietet einfache Unterkünfte oder auch Bungalows mit Elektrizität und Campingplätze (auch wenn Sie Ihr eigenes Zelt nicht mitbringen).

Die meisten dieser Parks sind leicht zugänglich, und die Eintrittsgebühren sind relativ bescheiden. Die Voranmeldung wird häufig empfohlen, da einige Parks bei thailändischen Besuchern sehr populär sind, besonders an verlängerten Wochenenden.

Naturbewusste Aktivitäten in einem nationalen Park in Thailand erstrecken sich von Trekking, Kajakfahren, Natur-Fotografie, Camping oder Tauchen bis hin zum Entdecken exotischer Vögel und anderer Tiere, die es nirgendwo anders auf der Welt gibt.

Die lohnendste Erfahrung von allen kann aber auch einfach die Entspannung und das Genießen der ursprünglichen Schönheit der unverdorbenen thailändischen Natur sein. Einige von Thailands populären Nationalparks sind:

Der Khao Yai Nationalpark ist vielleicht der populärste thailändische Park, der gerade mal 200 km von Bangkok und seinen pulsierenden Vororten entfernt liegt. Der Park bietet eine Vielfalt an Aktivitäten und eine erstaunliche Tierwelt (wilde Tiger, Elefanten, Bären und exotische Vögel wie z. B. den Nashornvogel).

Der Doi Inthanon Nationalpark im nördlichen Thailand zeigt den höchsten Berg Thailands, viele Wasserfälle und Wälder, die zahlreiche Arten von Orchideen enthalten. Das Gebiet wird auch von einheimischen Bergvölkern bewohnt.

Der Nationalpark von Sam Roi Yot ist ein idealer Ort für Vogelbeobachter. Das Küstengebiet des Parks besteht hauptsächlich aus Sümpfen, wo viele Schwimmvögel und andere im und an der See lebende Tiere zuhause sind.

Der Nationalpark von Erawan liegt in der Kanchanaburi Provinz im westlichen Thailand und zeigt einen berühmten siebenstufigen Wasserfall und einen tropischen Regenwald, der zahlreiche Tierarten enthält.

Bekannte Seeparks sind Koh Samet (günstig gelegen in der Nähe von Bangkok), Ang Thongs Marine Nationalpark (beliebt für Tagesausflüge von Koh Samui - zum Kajakfahren und Schnorcheln), Tarutao Seepark (weit entfernt und unverdorben auf Thailands südlichsten Inseln), und der Nationalpark Ao Phang Nga (Tagesreise von Phuket, mit einzigartigen Kalkstein-Inseln wie "James Bond Island" aus dem Film "Der Mann mit dem Goldenen Colt").

Flora - Fauna

Flora - Fauna

Pflanzen und Tiere in Thailand sind sowohl einzigartig als auch vielfältig. Thailands Geographie, die sich von den Küsten der malaysischen Halbinsel zu den Bergen des Festlandes von Asien erstreckt, weist viele verschiedene Klimazonen auf, woraus ein Reichtum von unterschiedlichsten Pflanzen- und Tierarten resultiert.

Obwohl ein Großteil der Fläche Thailands im Laufe der Jahrhunderte zu landwirtschaftlicher Nutzfläche umgewandelt worden ist, bedeckt natürlicher Wald noch ungefähr 25 % von Thailand. Das Waldland besteht größtenteils aus dem Monsun-Wald und dem Regenwald, die durch die anfallende Niederschlagsmenge unterschieden werden. Außerdem bestehen Monsun-Wälder typischerweise aus laubwechselnden oder Hartholz-Bäumen, die ihre Blätter während der trockenen Jahreszeit abschütteln, um Wasser zu erhalten. Thailands nützlichstes Hartholz ist das Teakholz.

Die Regenwald-Zonen werden größtenteils mit immergrünen Bäumen bedeckt, und es ist ziemlich normal, Bambus, Kokospalmen und Bananenbäume überall im Land zu finden. In den Küstentiefländern sind Mangrovenbäume und Rattan im Überfluss vorhanden.

Zusätzlich zum erwähnten Teakholz ist Thailand wegen seiner Vielfalt an Früchten und Blumen berühmt, am meisten durch die Orchidee - Thailands Nationalblume - welche in mehr als 27.000 verschiedenen Varianten erscheint.

Während der Mensch die Anzahl vieler exotischer Tiere in Thailand reduziert hat, gibt es noch eine große Vielfalt an einheimischen Arten. Am bekanntesten ist der Elefant, von denen ungefähr 1.000 in freier Wildbahn größtenteils in den Nationalparks von Thailand leben. Unter den größeren Säugetieren findet man Tiger, Leoparden, Malaienbären, Sambarhirsche, Ottern und Zibet-Katzen. Kletternde Tiere schließen den Gibbon und viele Arten von Affen mit ein. Es gibt auch Schafe, Ziegen, Ochsen, Tapire, Wildschweine und eine große Vielfalt an Schlangen, einschließlich der Kobra. Krokodile, Eidechsen und Schildkröten sind ebenfalls sehr zahlreich, und in den Flüssen und Küstengewässern gibt es Fische im Überfluss.

Schlussendlich sind mehr als 900 Brutvögel-Arten heimisch oder wandern nach Thailand. Besonders populär sind Vogel-Exkursionen in den Parks von Sam Roi Yot und Khao Sok, in dem sechs Arten des Nashornvogels zuhause sind.