Reiseplaner

Items Collected: 0

Plans Created: 0

Im Zentrum Südostasiens gelegen ist Thailand wahrhaftig das Herz der Region. Die Umrisse Thailands ähneln dem Kopf eines Elefanten: Kopf und Ohren bilden die nördlichen und östlichen Provinzen und der Hals ist um die malaysische Halbinsel zwischen dem Andamanen-Meer und dem Golf von Thailand erweitert.

Die Geographie Thailands zeigt viele natürliche Grenzen mit Anliegerstaaten: eine gebirgige Grenze mit Myanmar (Burma) zum Norden und Westen; eine lange Strecke trennt der Mekong-Fluss Thailand von Laos zum Norden und Osten; der Mekong und die Dongrak Berge bilden die Grenze zu Kambodscha im Osten. Ein Gebiet von etwa 514.000 qkm bedeckend, ist Thailand das 50. größte Land der Erde, etwa so groß wie Spanien. 15° nördlich vom Äquator gelegen, hat Thailand ein tropisches Klima mit Temperaturen von 19° bis 38° Grad Celsius. Der Monsun bringt Regen von Mai bis Juli. Kühles und trockeneres Klima findet man um den November und Dezember.

Thailands vier primäre Regionen unterscheiden sich geographisch voneinander. Entlang Thailands Westgrenze mit Myanmar erheben sich die bewaldeten Berge, die gegen Norden streben. Die höchste Erhebung Thailands ist der Doi Inthanon mit 2.565 Metern. Thailands nördliche Spitzen sind die Heimat von vielen Tierarten und bieten Thailands kühlste Winter.

Die Geographie des nordöstlichen Thailands, wo das Königreich am Mekong-Fluss an Laos grenzt, bildet das Khorat Plateau, das sich bis zum Süden zur thailändischen Grenze mit Kambodscha erstreckt. Die Isan-Region des Nordöstlichen Thailands ist das volkreichste Gebiet Thailands (mit Ausnahme von Bangkok) mit vielen aufstrebenden Provinzstädten. 

Die Zentralregion Thailands wird durch die Tiefebene, der "Reisschüssel Asiens," beherrscht. Der Chao-Phraya-Fluss bewässert die Reisfelder, fließt dann durch die geschäftige Hauptstadt Bangkok und mündet in den Golf von Thailand.

Zur malaysischen Halbinsel streckend trennt der schlanke Hals des bildlichen Elefanten das Andamanen-Meer vom Golf von Thailand und versorgt Thailand mit Stränden und Inseln entlang der Küsten. Früher waren die geschützten kleinen Buchten der schmalen Landenge von Kra wichtige Häfen entlang eines alten, strategischen Handelsweges; heute sind die Inseln von Phuket und Samui als Reisedestinationen ebenso wichtig. Beide Küsten bieten auch zahlreiche historische Attraktionen, National-Parks, Tierschutzgebiete,  beeindruckende Wälder, Wasserfälle und Strände.

Zusätzlich zu diesen natürlichen, geographischen Regionen ist Thailand in 75 Provinzen eingeteilt - mit Bangkok als das politische, kommerzielle und industrielle Zentrum des Landes.