headline
Utilities & Services
Utilities & Services
Elektrizität

Die elektrische Spannung in Thailand beträgt 220 Volt AC. Verwendet wird der Stecker-Typ A (NEMA 1-15, 2-polige Flachstecker). Die in Deutsschland verwendeten Stecker-Typ C (Eurostecker, 2-polige Rundstecker) passen nicht in die Steckdosen, deshalb ist ein Adapter mitzuführen.

Wasser

Obwohl das Leitungswasser in Bangkok generell unbedenklich ist, können durch das Leitungsystem Verunreinigungen entstehen, daß man besser Trinkwasser in Flaschen nutzen sollte, welches mann überall für kleines Geld bekommt. Der genuß von Eiswürfeln ist ebenfalls unbedenklich, da diese meist aus Trinkwasser gewonen wird.

Kfz-Treibstoff

Unverbleites Benzin und Diesel bekommt man in Thailand an jeder Tankstelle und wird per Liter verkauft. Preise zwischen 20 bis 30 Baht pro Liter. Die meisten Tankstellen akzeptieren Visa- and Master-Karten und schließen zwischen 22:00 und 24:00. 

Measurements and Conversions

Thailand benutzt das metrische System. Geschwindigkeitsangaben sind in Kilometern pro Stunde.

Gewichte & Maße

In Thailand wird das metrische System verwendet. Gebräuchlich ist das Längenmaß Wa (2 m) und das Flächenmaß Rai (1600 qm).

Elektrizität

Elektrische Spannung 220 V / 50 Hz. Die Steckdosen nehmen zwei flache Stecker für die Netzspannung und einen runden Stecker für die Erdung auf und nicht die in Deutschland gebräuchlichen zwei runden Stecker. Ein entsprechender Adaper ist daher anzuraten, wenn Sie Notebooks oder Mobiltelefone in Thailand aufladen wollen. In den Hotels sind meist Steckdosen installiert, in denen beide Steckerformen passen.

Unterkünfte

Die thailändischen Hotels gehören zu den Besten der Welt. Von Fünf-Sterne-Luxus-Hotels bis hin zu familiärgeführten Strandbungalows. Für jeden Reisenden und jedes Budget gibt es ein Hotel in Thailand. Günstige Preise findet man in der Nebensaison von Mai - August, während die höheren Preise typischerweise während der Hauptsaison in der kühlen Jahreszeit (Dezember - Februar) gelten.

Unterwegs sein

Thailand ist kein bequemes Reiseland für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder andere körperliche Behinderungen. Die größeren Anlagen in touristischen Zentren bieten Einrichtungen für behinderte Menschen, aber in den ländlichen Gebieten sind die öffentlichen Verkehrsmittel beschränkt und oft unzugänglich für Rollstuhlfahrer. Sich in der Stadt zu bewegen, kann extrem schwierig sein für Behinderte. Die Straßen und Gehwege sind uneben und wenige Gebäude bieten Rampen und Handläufe, um Behinderte zu unterstützen. Blindenhunde sind selten und es gibt nur wenige Audio-Signale für Blinde an Verkehrsampeln. Dennoch hat der Gouverneur von Bangkok ein Projekt in Zusammenarbeit mit den Behinderten-Organisationen der  Asien-Pazifik-Region angekündigt, um sicherzustellen, dass Bangkoks Bürgersteige leicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität befahrbar sind. Man hat sich  verpflichtet, den öffentlichen Verkehr besser behindertengerecht zu gestalten.

Öffentlicher Verkehr

Der öffentliche Verkehr ist in der Regel nicht ausgestattet, um Behinderten den Zugang zu erleichtern. Öffentliche Busse sind nicht zugänglich für Rollstuhlfahrer. Behinderte Menschen sind in der Regel gezwungen mit dem Taxi fahren. Allerdings sind einige Taxifahrer erfahren oder geschult, um einen Rollstuhl gebundene Kunden in und aus ihren Autos zu bekommen. Sky Train (BTS) Stationen in Bangkok sind auf mehreren Ebenen, mit Fahrkartenschaltern auf einem Niveau oberhalb der Straße und Züge im oberen Ebenen, wodurch der Zugang für Rollstuhlfahrer schwierig ist. Zurzeit bieten nur fünf der Stationen einen Zugang für Behinderte. Es gibt jedoch Pläne für Aufzüge an den anderen Stationen. Das nationale Schienennetz hat keine speziellen Einrichtungen für behinderte Passagiere bietet aber Hilfe auf Anfrage an. Die Bangkok MRT U-Bahn (Metro) hat einen besseren Zugang für Behinderte und alle Stationen haben Aufzüge. Wenn gewünscht, erhalten behinderte Fahrgäste Unterstützung. Auf den Zügen gibt es Schlösser für Rollstühle. Am Suvarnabhumi Flughafen herrscht  einen Mangel an Aufzügen und behindertengerechte Toiletten. Aber Hilfe ist leicht zu beschaffen.